Standpunkte

Hier kommen unsere Mitarbeiter zu Wort und äußern

ihre persönlichen Meinungen zu aktuellen Themen...

 

Birte Görgen, Dipl. Sozialpädagogin (FH),

zum Thema Familienfreundlicher Arbeitgeber

"Als Mutter von einem 20monatigen und einem fast dreijährigen Jungen hatte ich nach der Elternzeit kaum zu hoffen gewagt, so schnell die Chance zum Wiedereinstieg zu bekommen. Schon im Vorstellungsgespräch war ich positiv überrascht, dass die Tatsache, dass ich noch zwei sehr kleine Kinder habe, überhaupt kein Problem darstellt. Ganz im Gegenteil – mir wurde signalisiert, dass meine beruflichen Qualifikationen als Dipl. Sozialpädagogin im Vordergrund stehen und ich in Hinsicht auf meine Kinder mit Unterstützung rechnen kann.

 

Dieses Versprechen hält der Evangelische Pflegedienst München e.V. in hohem Maße – Vorstand und Team nehmen Rücksicht auf die mitunter auftretenden Problematiken mit zwei kleinen Kindern wie z.B. Krankheit und Kita-Streik, und reagieren gleichermaßen empathisch und lösungsorientiert.

 

Ich bin glücklich und dankbar, einen Arbeitgeber gefunden zu haben, der es mir ermöglicht, das Gleichgewicht von Beruf und Familie zu halten. Die Anstellung als Sozialpädagogin im Projekt „Wohnen im Viertel“ erfüllt mich mit großer Freude; umso mehr, da ich weiß, nach Dienstschluss mich voll und ganz auf meine Familie konzentrieren zu können. Und auch, da ich die Sicherheit habe, dass das Team hinter mir steht, sollte ich z.B. einmal kurzfristig die Arbeit verlassen müssen wegen der Kinder.

 

Der Evangelische Pflegedienst München e.V. zeigt, dass es möglich ist, Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren ohne dass Verantwortung und Freude im Job und zu Hause auf der Strecke bleiben. Insbesondere schätze ich die Aufrichtigkeit, den Zusammenhalt und das hohe Empathievermögen im Unternehmen, so dass ich mir keinen besseren Arbeitgeber vorstellen könnte." (14.07.2015)

 

Angelika Pfab, Geschäftsführender Vorstand,

zum Thema: Ausbildung - wir tun was!

"Wir bilden den Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen sowie Altenpfleger/innen aus. Beide Berufe bieten sichere Arbeitsplätze in der Zukunft, da aufgrund der demografischen Entwicklung immer mehr Menschen auf Hilfe und Pflege angewiesen sein werden. Junge Menschen bringen zunehmend unterschiedliche Voraussetzungen mit – nicht immer ist ein mittlerer Bildungsabschluss bereits erreicht. Gerade in der Altenpflege kann man zunächst die Ausbildung zur Altenpflegehelferin machen und darauf aufbauend die Ausbildung zur Altenpflegefachkraft. Die wichtigste Vorraussetzung ist, gerne mit Menschen in Kontakt zu gehen und den Willen zur Ausbildung mitzubringen. Daher sind uns Bewerber/innen mit einem qualifizierten Hauptschulabschluss herzlich willkommen. Als sozialer Dienstleister sehen wir unsere Aufgabe auch darin, jungen Menschen einen erfolgreichen Start ins Arbeitsleben zu ermöglichen." (17.04.2015)

 

Nicole Uhlig, Gesundheits- und Krankenpflegerin,

zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie:

"Beruf und Familie lassen sich beim Evangelischen Pflegedienst München e.V. sehr gut vereinbaren, da sich die Arbeitszeiten mit den Öffnungszeiten der Kindertageseinrichtungen abstimmen lassen. Bei außergewöhnlichen Fällen (z.B. Kind krank) wird es ermöglicht zu Hause zu bleiben. Man wird von Kollegen und der Pflegedienstleitung unterstützt, wenn es kurzfristig zu Engpässen in der Versorgung des Kindes kommt. Auch zu Besprechungen und Schulungen ist es möglich sein Kind mitzunehmen.". (14.02.2014)

 

Michael Schrauth, Projektmanager,

zum Thema Familienorientierung von Arbeitgebern:

"Als Vater eines zweijährigen Sohnes ist es für mich wichtig, auf einen Arbeitgeber bauen zu können, der die speziellen Bedürfnisse junger Familien respektiert. Der Evangelische Pflegedienst München kommt mir vor allem durch die flexiblen Arbeitszeiten und das Verständnis für meine Situation entgegen. Insgesamt wird Familienorientierung hier groß geschrieben. Nicht zuletzt drückt sich das durch eine finanzielle Beteiligung des Arbeitgebers bei den Kinderbetreuungskosten aus." (11.11.2013)

Hier finden Sie uns:

AGAPLESION

EV. PFLEGEDIENST gGmbH

Leopoldstraße 115
80804 München   > Karte

Kontakt:

Rufen Sie uns einfach an:

Telefon (089) 32 20 86-0

 

oder schicken Sie uns

eine E-Mail

Pflegeberatung buchen

Senden Sie uns hier Ihre

Telefonnummer und wir

rufen Sie gerne zurück!

> Telefonnummer senden

AGAPLESION

EV. PFLEGEDIENST nutzt

"orgavision" als Werkzeug

im Qualitätsmanagement.

Hier zum Mitarbeiter-Login

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AGAPLESION EV. PFLEGEDIENST gGmbH